Bittere Bohne -
süßes Vergnügen
Eine Ausstellung über Kakao
und die Menschen,
die mit ihm
zu tun haben
Mehr
Die
Herkunft
Folge dem Weg des Kakaos!
Mehr

Die
Menschen
Warum viele vom
Kakaoanbau nicht leben können
Mehr

Der
Anbau
Kakaoanbau ohne
Waldverlust
Mehr

Die
Ernte
Viel Arbeit für guten Kakao
Mehr

Die
Vermarktung
Von der Kakaobohne
zur Schokolade
mehr

Die
Nachhaltigkeit
Warum nachhaltig gut ist
Mehr

Unsere
Verantwortung
Was wir für guten Kakao
tun können
Mehr
Voriger
Nächster
Die Herkunft
Folge dem Weg des Kakaos!
> Mehr
Die Menschen
Warum viele vom Kakaoanbau
nicht leben können
> Mehr
Der Anbau
Kakaoanbau ohne Waldverlust
> Mehr
Die Ernte
Viel Arbeit für guten Kakao
> Mehr
Die
Vermarktung
Von der Kakaobohne
zur Schokolade
> Mehr
Die
Nachhaltigkeit
Warum nachhaltig gut ist
> Mehr
Unsere
Verantwortung
Was wir für guten Kakao tun können
> Mehr
Voriger
Nächster
Aktuelle Information: zur Zeit keine Ausstellungen

Die Ausstellung zu Kakao und den Menschen, die mit ihm zu tun haben

Schokolade macht glücklich – aber Kakao macht keinesfalls reich. Damit der Kakaoanbau sich für alle lohnt, müssen wir alle gemeinsam an Veränderungen arbeiten: Regierungen, Handel, Industrie, Kakaobauern und -bäuerinnen, Verbraucherinnen und Verbraucher. Nur dann werden die Kakaobauern und -bäuerinnen von ihrer Arbeit leben können, Kinder nicht länger für Kakao schuften müssen, kein weiterer Wald für Kakaoanbau gerodet werden.
Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) hat die Ausstellung „Bittere Bohne – süßes Vergnügen“ initiiert. Sie zeigt auf, wie der Kakaoanbau nachhaltig werden kann und welche Rolle jeder Einzelne dabei spielt. Tragen auch Sie dazu bei!

Sie mal rein…

Wo kann man die Ausstellung live anschauen?
Und wie können Sie sie ausleihen? Hier gibt es die Infos.

Was ist nachhaltiger Kakaoanbau?

Nachhaltigkeit – was ist das eigentlich? Wie geht es, und was bringt es? Mehr dazu hier.

1o Punkte: Wie sich die deutsche Bundesregierung für nachhaltigen Kakao einsetzt

Lesen

Sie mehr über Kakao

und Nachhaltigkeit

Projekte der Entwicklungs-zusammenarbeit in Westafrika

Was macht die Entwicklungszusammenarbeit konkret? Beispiele aus Westafrika, wo der größte Teil unseres Kakaos herkommt.

Eintauchen in
Eindrücke vor Ort

Hier geht es zum Audioguide und zu weiteren multimedialen Inhalten –  
bspw. die Texte der Ausstellung zum Hören.

Was wir tun

10 Punkte für einen nachhaltigen Kakaosektor:
Was das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung und das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft gemeinsam für die Kakaobäuerinnen und -bauern tun.

Bundesministerin Julia Klöckner und Bundesminister Dr. Gerd Müller

Zur Ausstellung

Auch wenn wir vielleicht täglich Schokolade essen – über Kakao und die Menschen, die ihn anbauen, wissen wir wenig. In welcher Situation befinden sich die Kakaobauern und -bäuerinnen? Warum sind so viele von ihnen arm? Warum gibt es Kinderarbeit? Wie kann der Kakaoanbau nachhaltiger werden? Welche Ansätze und Verbesserungen gibt es bereits? Was können wir als Verbraucherinnen und Verbraucher tun? Was tun andere bereits?
Über die Zusammenhänge und Wege hin zu einem guten, nachhaltig erzeugten Kakao informiert die Ausstellung „Bittere Bohnen – süßes Vergnügen?“ des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung. Herzlich willkommen!

Warum wir uns
engagieren sollten

Vom Kakao zur Schokolade

Schokolade wächst nicht auf Bäumen. Aber der Kakao dafür. Wie wird aus Kakaobohnen leckere Schokolade? Und warum haben die Bauern und Bäuerinnen bislang so wenig davon?​